WLAN Router mit Linux basierter Firmware

Ich bin auf der Suche nach einen modernen und stabilen WLAN Router. Was haltet ihr von Routern die mit DD-WRT (linux basierte Opensource Lösung) oder ähnlichen Firmwares geflasht wurde?
Welche Rolle spielt der Router allgemein bei der persönlichen privacy im Internet? Aufwelche Merkmale sollte man bei der Auswahl eines Routers achten?

Hi,

aus meiner Sicht spielt der Router/Firewall eine große Rolle. Einen großen Schritt kann es bereits bedeuten den Router des Internetproviders durch einen gekauften zu ersetzen. Die gestellten Router haben meines WIssens nach teils verschiedene Möglichkeiten seiten des ISP auf diverses zuzugreifen um Probleme auszuwerten. Damit weiß man aber im Zweifelsfall nicht, was der ISP alles einsehen kann innerhalb deines Heimnetzwerks.

Deswegen würde ich definitiv mindestens auf einen gekauften Router setzen.

Eine wichtige und einfache Sache die man losgelöst davon machen kann, ist den DNS umstellen. Der DNS löst alle eingegeben Internetseiten in die entsprechende IP auf, das heißt, selbst wenn du google nicht verwendest, weiß google mutmaßlich, wenn du deren DNS nutzt, welche Seiten du alle aufrufst. Schon bevor du deine Firewall umstellst, hast du direkt einen Nutzen durch wenig Aufwand. Der ist standardmäßig auf Googleservern eingestellt (jedenfalls in der Regel). Genaueres findest du im Kuketz-Blog in der Empfehlungsecke

Als Firewall/Router eignen sich besonders OpenSource Firewalls wie IPFIRE, PFsense, Opensense.
Dort lassen sich auch Skripte zur DNS Blockade (z.B. kann man darüber google, facebook, twitter vollständig blockieren und damit tracking weitgehend unmöglich machen, ist ein großer Schritt, aber aus meiner Sicht äußerst empfehlenswert hinsichtlich Privacy) und auch Adblocker integrieren. IpFire/PFsense laufen beispielsweise u.a. auf APU2 Systemen zb. Es gibt auch deutsche Unternehmen, die so Systeme für Privathaushalte verkaufen (bei Interesse gerne PM, mein erstes System hatte ich fertig gekauft).

Der Ganze strukturelle Aufbau und das Einrichten von IpFire ist z.B. im Kuketz-blog erklärt, in einem 3-Teiler hier . Natürlich kann man die Hardware auch selbst kaufen und es aufspielen. Bei Internetanschluss kann man die Geräte meines wissens konfigurieren und direkt an den Internetanschluss hängen. Bei Kabel DSL brauchst du trotzdem das Modem, das heißt, du hängst es hinter den Router vom Provider (oder das Fritzboxmodem) und lässt dein Netzwerk dann hinter der Opensource Firewall laufen)

Sonst geht auch OpenWRT als Opensource das läuft z.B. auf einer FitzBox.
→ auch dafür hat kuketz-blog eine Anleitung

Über eine Einrichten einer VPN Verbindung kannst du auch anderen Geräten außerhalb des Netzwerks Zugriff ermöglichen und von der Firewall, der Googleblockade, Adblocker etc entsprechend Vorteil verschaffen, insbesondere dem Smartphone unterwegs, aber auch zb Laptop beim Nutzung fremder Netzwerke (Hotel etc), ein ebenfalls großer Vorteil hinsichtlich Privacy aus meiner Sicht.

Wenn du Fragen hast, gerne stellen, falls ich helfen kann;)

Gruß

Vielen dank für deine ausführliche Antwort. Ich bin momentan etwas erschlagen von den vielen Informationen die du in deiner Antwort geschrieben hast und muss mich da erst mal durch die Links durch arbeiten. Vielen Dank!